Breitbandausbau mit schnellem Internet in Bürgel begonnen

Franziska Gäbler Aktuell

Im Bereich der Schulstraße, Naumburger Straße und Oststraße sowie am Markt in Bürgel findet bereits in diesem Frühjahr ein eigenwirtschaftlicher Breitbandausbau der Telekom statt, um Glasfaserkabel an neue Verteilerkästen mit Vectoring-Technik anzuschließen. Dadurch können über die vorhandenen Kupferkabel schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten zu den umliegenden Hausanschlüssen bereitgestellt werden kann. Der eigenwirtschaftliche Breitbandausbau wird sich bis Ende 2019 auf die Stadt Bürgel und die Ortsteile Thalbürgel-Gniebsdorf, Beulbar-Ilmsdorf, Rodigast-Lucka und Droschka erstrecken, siehe gelb markierte Bereiche auf der Karte. In den Ortsteilen Hohendorf-Nischwitz-Göritzberg, Silbertal, Hetzdorf, Gerega und Taupadel sowie in den Gemeinden Poxdorf und Nausnitz, siehe blau markierte Bereiche, findet der geförderte Breitbandausbau koordiniert über den Saale-Holzland-Kreis statt. Hierzu befindet sich die europaweite Ausschreibung nach Abgabe der Angebote derzeit in der Verhandlungsphase, um nach anschließender Abstimmung mit der Bundesnetzagentur zu einer Vergabeentscheidung im Kreistag Mitte Juni 2018 zu kommen. Dabei werden die Schulstandorte im Landkreis, siehe rote Punkte, besonders berücksichtigt, damit jeder Klassenraum mit mindestens 30 Mbit/s versorgt wird. Der Projektzeitraum des geförderten Breitbandausbaus auf eine Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 50 MB/s soll ebenfalls bis Ende 2019 abgeschlossen werden. Mehr Informationen finden Sie unter www.saaleholzlandkreis.de bei Mitteilungen und Breitbandausbau.